Salon · Zeichnung

Vom Fluiden ins Karmische – Bericht vom 19. Kunstsalon am Dienstag – Gast Sabine Küster

 

 

Aus der Performance Schickal, 19. Kunstsalon, Sabine Küster und Krystiane Vajda, Foto von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2019
Aus der Performance Schickal, 19. Kunstsalon, Sabine Küster und Krystiane Vajda, Foto von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2019

 

Es war eine Premiere in doppelt Hinsicht: die erste Performance während eines KunstSalons bei mir im Atelier und die neue Performance von ‚Krysti Himmelfahrt und eine Muse‘ wurde das erste mal von Sabine Küster und Krystiane Vajda dargeboten.

Ich habe mich sehr gefreut, dass die Gäste die Performance, die Sabine und Krystiane zum Jahresthema des Musenlands choreografiert haben, so gut ankam. Das Schwerpunktthema von Sabines Akademie Musenland für 2019/2010 lautet Kairos, Karma, Kismet – oder doch nur Zufall. Sind Zufall und Schicksal zwei Seiten der gleichen Medaille? Eine spannende Frage und die Performance führte uns mit den vielen um Krystiane geschlungenen Schicksalsknoten gut in das Thema ein.

Bevor wir zum Höhepunkt des Abends kamen, diskutierten wir, wie sich Interviewpartner fühlen, wie es ist, wenn die Worte, die mit der Interviewerin gesprochen werden schriftlich fixiert werden und wie man sich fühlt, wenn man die eigenen Worte schriftlich festgehalten sieht. Roswitha Weber konnte von ihren Erfahrungen berichten, 4 Stunden von einem Reporter des rbb befragt worden zu sein. Hier könnt ihr sehen (Klick), wie die 4 Stunden auf 4 Minuten zusammengeschnitten wurden. Roswitha bekam vorher den Zusammenschnitt nicht zu sehen. Das war anders bei meinem Interview, Sabine Küster hat mir den geschriebenen Inhalt vorab zur Verfügung gestellt. Sie hatte unser Interview aufgenommen und zusammengefasst (Hier könnt ihr die Zusammenfassung lesen: Klick).

Herzlichen Dank an Doreen, die mir heute Nachmittag noch einige Fotos sendete, die ich in der unteren Galerie mit meinen Fotos zeige:

 

 

17 Kommentare zu „Vom Fluiden ins Karmische – Bericht vom 19. Kunstsalon am Dienstag – Gast Sabine Küster

    1. Das MUSENLAND wird für 2019 und 2020 die Themen rund um das Schicksal spielerisch beleuchten und uns als Betrachter/ Publikum mit einbeziehen. Es gab viele interessante Impulse, mir gefielen besonders die vielen Knoten, jeder Knotenpunkt symbolisiert eine Entscheidung!

  1. Liebe Susanne. Es war ein wunderbarer Abend. Ich bin voller bereichernder Eindrücke nach Hause gegangen. Dankeschön. Ich schätze Sabines vielfältige, spielerische und tiefe Art, Kunst zu machen, sehr. Dadurch eröffnen sich mir immer wieder neue Sichtweisen. Querdenken. Und es war großartig zu erleben, wie neugierig das Publikum mit dabei war. Viele Grüße, Doreen

  2. Liebe Susanne! Das Haus ist voll, die Stimmung scheint gut zu sein, die Lebendigkeit ist spürbar: das ist das, was ich aus den Bildern lese. Gratulation zum gelungenen Abend! Ich glaube, Du kannst zufrieden sein.
    Und inhaltlich? Gibt es etas Neues? Was gibt es zum Anwesenheitsverhältnis von Mann und Frau zu sagen? Was hast Du für Dich als Zugewinn mitgenommen? Und und und …
    Ich weiß, Buchalov nervt mal wieder mit seinen Fragen, aber was sein muss, muss sein.
    Liebe Grüße
    Juergen

    1. Ich freue mich einfach Jürgen, dass auch immer mehr Männer in den Salon kommen. Um es mal ein wenig polemisch zu sagen, Männer gehen ja meistens in der Freizeit einer sportlichen Tätigkeit nach. Sehr freue ich mich auch, dass auch immer mehr junge Menschen kommen. Jung und alt mischen sich und können sich gegenseitig inspirieren. Einen Zugewinn habe ich durch die unterschiedlichen Gäste*innen immer, neue Inspirationen, andere Sichtweisen, neue Projekte, interessante Menschen und Gespräche. Ich veranstalte den Salon ausgesprochen gerne, es macht mir Spaß neue Themen und Gäste zu finden. Seit 5 Jahren veranstalte ich den Salon nun schon, im Mai wird der 20. Salon stattfinden. Mit einem Wort: FREUDE!
      Liebe Grüße, Susanne

  3. Liebe Susanne,
    wieder ein gut besuchter Salon in deinen Räumen mit viel guter Laune, danach sehen die Bilder aus. Nun stellen sich mir aber auch noch einige Fragen, so wie Gerda und Buchalov sie stellten …
    herzliche Grüße
    Ulli

      1. Gab es neue Impulse, gab es Knotenpunkte, die Erhellendes zeigten, was gab es für dich persönlich an n e u e n Gedanken? Was hat dich bereichert, was konntest du mitnehmen? Solcherlei Fragen …

          1. danke Susanne, Freude und Inspiration sind doch tolle Ergebnisse, jung und alt, Männer und Frauen auch und dass jeder Knotenpunkt ein Punkt auf der Lebensstraße sind, auf der eine Entscheidung gefällt wurde, ebenfalls –

  4. Liebe Susanne, sieht gut aus. Ich konnte ja leider nicht kommen, weil manchmal das Schicksal einen in so viele Knoten verstrickt, dass man nicht mehr da hin kommt, wo man eigentlich hin will. Auf einem der Fotos sehe ich, dass ihr ein Video der Performance aufgenommen habt. Wäre das nicht eine Idee, das auch zu zeigen?
    Viele Grüße
    Rolf

    1. Lieber Rolf,
      wir haben dich auch schon vermisst!!!
      Ich hoffe, das irgendwann deine Schicksalsknoten wieder zu einem Salon führen.
      Doreen hat das Video für das Performance Duo aufgenommen, ich frage die beiden, zu welcher Gelegenheit es veröffentlicht werden soll. Ich würde mich auch freuen, wenn ich das Video sehen würde.
      Viele Grüße,
      Susanne

Kommentar verfassen