Abstrakt · Buntstifte · Engel · Portraitmalerei · Tagebucheintragung · Tanz · Tiere · Zeichnung

Tagebucheintragung 11. und 12.01.2021, Inspiriert von LaLaLand (c) Zeichnung von Susanne Haun

Tagebucheintrag 11.01.2021, Inspiriert vom LaLaLand, 20 x 15 cm, Tinte und Aquarell auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2021
Tagebucheintrag 11.01.2021, Inspiriert vom LaLaLand, 20 x 15 cm, Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2021

Inspirationen beim Schauen von LaLaLand

Ich kannte dieses Musical noch nicht. Es hat mich fröhlich und sehr traurig gestimmt. Zwei Künstler*innen privat verbandelt bringen Probleme.

Tagebucheintrag 12.01.2021, Dancing in LaLaLand, 20 x 15 cm, Tinte und Aquarell auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2021
Tagebucheintrag 12.01.2021, Dancing in LaLaLand, 20 x 15 cm, Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2021

7 Kommentare zu „Tagebucheintragung 11. und 12.01.2021, Inspiriert von LaLaLand (c) Zeichnung von Susanne Haun

  1. Ein ganz besonderer Film, ich mag ihn sehr und finde besonders das Nicht-Happyend großartig.
    Deine Zeichnung gefällt mir auch sehr, ich bin nur etwas verwundert, weil sie wie eine Buntstiftzeichnung aussieht, obwohl du sie mit Tinte und Aquarell gestaltet hast…

    1. Da kannst du auch verwundert sein, Elke 🙂
      Da habe ich bei Copy und Past wohl nicht alles geändert.
      Ich muss mal schauen, seit wann ich das Aquarell mitschleppe. Ich bin ganz erstaunt, denn in der Regel arbeite ich nur mit Tinte und Tusche und sehr selten mit Aquarell…..
      Danke für den Hinweis, Susanne

  2. Ich kenne das Musical nicht, liebe Susanne.
    Gruppenportraits zu zeichnen mag ich auch sehr, denn ich finde es interessant und immer auch eine schöne Herausforderung, die Verbindung der dargestellten Personen untereinander darzustellen.
    Deine Zeichnung ist sehr gelungen und ich interpretiere sie so, dass nicht alle Beteiligten unbedingt glücklich damit sind, sich in dieser Gruppendynamik zu befinden.
    Schneeflockengrüße von Rosie ❄️❄️❄️

    1. Ich denke, Rosie, es sind immer wieder Menschen in Gruppen, die sich dort unwohl fühlen. Ich bin da sehr ausgeglichen, ich fühle mich alleine und in Gruppen wohl, es muss nur ausgeglichen sein, nicht zu viel alleine und nicht zu viel in Gruppen …..
      Liebe Grüße von Susanne

Kommentar verfassen