Susanne Haun

Fulmur, der Sturmvogel für die Eiswelten – Zeichnung auf Leinwand von Susanne Haun

Posted in Leinwand, Projekt EISIG - EISWELTEN, Tiere, Zeichnung by Susanne Haun on 5. Juni 2017

Was bisher geschah…

Sedna, die Herrscherin über die Meerestiere  (siehe hier)
Der Hundemann Version 1 und 2 (siehe hier)
Uinigumasuittuq und der Hundemann (siehe hier)
und wie es weiter geht…

Fulmur, der Sturmvogel ist der neue Geliebte von Sedna. Als sie zuhause mit ihren Kindern sitzt, kommt er in einem Kajak vorbei und Sedna folgt ihm, bereut ihre Entscheidung aber schnell, den Fulmur ist sehr klein. Sie aber sitzt in seinem Iglu und kommt nicht mehr weg. Erst ihr Vater rettet sie und will sie zurück zum Hundemann bringen.

Fulmur stelle ich auf einer beidseitigen Leinwand dar.  Sie hat die Maße 32 x 147 cm. Die Leinwand ist aus Baumwollgewebe und ich habe sie auf beiden Seiten grundiert.

Ich bin noch skeptisch, ob ich dieses Ergebnis belasse. Ich denke, ich werde einige Stellen weissen und nur Erinnerungsspuren hinterlasse. Auf der Detailaufnahme von Bild 3 könnt ihr übrigens die Struktur der Leinwand sehen. Ich bin der Meinung, dass die Struktur der Leinwand dem Motiv mehr Tiefe gibt.

 

 

Die Arbeiten werden im Kulturbahnhof in Nettersheim bei Köln zeigen. Hier schon einmal eine kurze Ankündigung der Ausstellung:

Gruppenausstellung Eiswelten
20. August – 24. September 2017
Kulturbahnhof Nettersheim, Bahnhofstraße 1, 53947 Nettersheim
mit Roswitha Mecke, Sabine Jacobs und Dirk Fliege
Kulturbahnhof Nettersheim, Bahnhofstraße 1, 53947 Nettersheim
http://www.kuba-nettersheim.info

 

_____________________________
Quelle: Walk, Ansgar. Wie Sonne und Mond an den Himmel kamen, Mythen und Legenden der Inuit, Bielefeld 2003, S. 49 – 58.

8 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Stift und Schrift said, on 5. Juni 2017 at 19:33

    So ganz weit ist Nettersheim ja wohl gar nicht von meinem Wohnort entfernt …

    • Susanne Haun said, on 6. Juni 2017 at 06:25

      Ich würde mich sehr freuen, wenn wir uns persönlich kennenlernen würden, Ingrid!

  2. kopfundgestalt said, on 5. Juni 2017 at 20:35

    Ja, der Untergrund ist nicht eben, natürlich „gewirkt“.
    Viel Erfolg und viel Vergnügen!

  3. Pit said, on 5. Juni 2017 at 21:48

    Es ist hochinteressant, liebe Susanne, Dir hier sozusagen ueber die Schulter zu schauen, wie sich das Bild entwickelt. Danke fuer die Gelegenheit,
    Pit

    • Susanne Haun said, on 6. Juni 2017 at 06:28

      Gerne, Pit, es ordent meine Gedanken, wenn ich darüber schreibe und die Fotos schaue. Ich werde heute wieder Teile des Bildes unter Weiß verschwinden lassen.
      LG Susanne

  4. afrikafrau said, on 6. Juni 2017 at 09:55

    wie kreativ, wie schön…..

    • Susanne Haun said, on 7. Juni 2017 at 05:32

      Danke 🙂 Ich habe schon wieder Teile mit Weiß übermalt und es geht weiter ….


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: