Blumen und Pflanzen · Landschaft · Portraitmalerei · Selbstbildnisse · Zeichnung

Tagebucheintrag 5. und 6. August 2020 – Der Ginko zieht die Romantik hinter sich! – Zeichnung von Susanne Haun

 

 

Tagebucheintrag 06.08.2020, Der Ginko zieht die gesamte Romantik hinter sich her, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020
Tagebucheintrag 06.08.2020, Der Ginko zieht die gesamte Romantik hinter sich her, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

  

Der Ginko zieht die Romantik hinter sich!

Die Brücke zum Nirgendwo

 

Tagebucheintrag 05.08.2020, Die Brücke zum Nirgendwo, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020
Tagebucheintrag 05.08.2020, Die Brücke zum Nirgendwo, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

 

10 Kommentare zu „Tagebucheintrag 5. und 6. August 2020 – Der Ginko zieht die Romantik hinter sich! – Zeichnung von Susanne Haun

        1. Die passen tatsächlich sehr gut dazu. Die Zeichnung entstand wahrscheinlich unter dem Einfluss der Mini-Serie Godless. Kennst du sie? Hat mir gefallen. War mal ein guter neuer Western.
          LG Susanne

  1. Liebe Susanne,
    die Ginkgo-Romantik zeichnest Du aufs Neue anschaulich, wobei ich den Text zum Bild nicht ganz lesen konnte. Als Ander-Bild gestaltest Du eine Brücke zum Nirgendwo.
    Seit Jahren begleitet mich der Ginkgo-Kalender von Atsuko Kato. Ihr Monats-Blatt im August ist überschrieben vom Halbsatz: „daß man sie als Eines kennt.“
    Gute Wünsche und herzliche Grüße
    Bernd

Kommentar verfassen