Aquarell · Salon

Impressionen vom 23. Kunstsalon mit Frank Koebsch – Susanne Haun

 

23. Kunstsalon, Gast Frank Koebsch (c) Foto von Susanne Haun u. M.Fanke
23. Kunstsalon, Gast Frank Koebsch (c) Foto von Susanne Haun u. M.Fanke

 

Der gestrige 23.  Kunstsalon war sehr gut besucht und ich möchte mich bei Frank Koebsch (siehe hier) für sein Engagement bedanken.

Souverän führte er uns durch den Abend und erzählte uns reich über den Beamer bebildert, wie wir uns kennenlernten, warum er die Aquarellmalerei bevorzugt, wie er zum Aquarellieren auf Zigarrenkisten kam von seinen Aquarellkursen und vom Plein Air Festival in Kühlungsborn.

Frank kam schon am frühen Nachmittag von der Küste runter nach Berlin und so fanden wir genügend Zeit zum Quatschen und Hängen seiner Bilder. Viele Ausstellungen haben wir schon gemeinsam organisiert und ich freue mich immer wieder, mit Frank zusammenzuarbeiten.

Wir waren beide begeistert von der Vielfalt der Arbeiten, die ihr eingereicht habt (siehe hier). Hier seht ihr eure Arbeiten im Ausstellungskontext.

Ich bin heute etwas in Zeitnot, weswegen ich wortlos die Fotos sprechen lasse.

 

 

 

25 Kommentare zu „Impressionen vom 23. Kunstsalon mit Frank Koebsch – Susanne Haun

  1. Hallo Susanne,
    danke für Deinen Blogartikel und noch einmal ganz großen Dank, dass ich bei Dir zu Gast sein durfte. Mit hat es Spaß gemacht ein wenig über de „Alten Meister“ und ihre Zugarenkistenmalerei und meine Aquarelle zu erzählen.
    Beste Grüße von der Ostsee nach Berlin
    FRank

    1. Hallo Frank,
      auch uns hat es viel Spaß gemacht und der Salon klingt noch nach. 🙂
      Hier in Berlin ist der Himmel grau 🙁 aber da schmeckt der heiße Kaffee umso besser.
      LG von Susanne

  2. Abwechslungsreich mit geschichtlicher Herleitung und praktischer Anwendung durften wir Frank Koebsch in voller Aktion erleben. Da viele Teilnehmer auch ein Zigarrenholzbrettchen bemalt haben, gab es anschliessend, moderiert durch Susanne Haun interessante und vertiefende Gespräche. Danke für die Einladung – es hat Spass gemacht.

  3. Liebe Susanne,
    wie ich Dir gestern schon erzählte, hat es mir auch sehr gefallen. Franks Vortrag und seine Vorführung waren interessant und ich bin froh, mich „unter die Leute gewagt“ zu haben. Beim nächsten Mal wird es für mich bestimmt schon leichter; und ich habe auch schon geschaut, das Thema des nächsten Salons interessiert mich auf jeden Fall und so werden wir uns hoffentlich spätestens dann wieder treffen.
    Ich habe übrigens heute wieder Zigarrenkistenbrettchen grundiert und bleibe auf jeden Fall noch eine Weile genüsslich beim Thema. Liebe Grüße
    Ines

    1. Liebe Petra,
      die Kinder gehen ja auch bei allen Dingen immer vor.
      Der nächste Salon ist im Mai, vielleicht klappt es ja da.
      Ich hoffe, ihr hattet eine schöne Geburtstagsfeier,
      liebe Grüße von Susanne

    1. Ja, Rosie, es wäre tatsächlich schön, wenn wir näher beieinander wohnen würden.
      Ich habe beim Salon die Geschichte vom verlorenen Bild erzählt. 🙁 In den nächsten Tagen erhälst du Post mit zwei großen Fotos deines Werkes. Inzwischen habe ich die Hoffnung aufgegeben, dass es noch auftauscht. Das Foto habe ich nichtsdestotrotz gehangen!
      Liebe Grüße von Susanne

  4. Die Hängung gefällt mir sehr, die Bilder gewinnen so im Kontext nochmal. Verfolge alles gespannt aus Koblenz und hoffe auch, Dich bald mal im Atelier besuchen zu können.

  5. Liebe Susanne, ich war heute in der Kunsthalle Emden („Sight Seeing“) und fand im Museumsshop ein tolles Buch „Mit Tusche zeichnen und kolorieren“. Damit werde ich jetzt mal mein Glück versuchen. LG, Joachim.

Kommentar verfassen